Nach dem Derby-Sieg in Oberpleis ging es am Montagabend gegen den Tabellenvierten aus Birlinghoven. Schon in der Hinrunde tat sich der JFV in der ersten Hälfte schwer, den älteren Jahrgang aus Birlinghoven zu knacken.

Die Jungs taten sich, wie in der Hinrunde, schwer ins Spiel zu finden. Gegen einen sehr tief stehenden Gastgeber wollte man den Ball geduldig durch die eigenen Reihen laufen lassen. Dies gelang leider nur teilweise. Somit ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für die Heimelf. In den ersten 15 Minuten gab es einen Eckball nach dem anderen für den JFV. Leider gelang es der Mannschaft nicht, einen dieser Eckbälle zu nutzen. In der 20. Spielminute fiel dann der Führungstreffer für die Badestädter. Tom wurde von Florian freigespielt. Aus zentraler Position schloss Tom dann gekonnt ab, 1:0. Nach der Führung wurde unsere U-14 nachlässiger. Die außen unterstützten die Defensive nicht. Im Zentrum wurden zu viele Bälle verloren. Einen dieser Ballverluste nutzte der SV Birlinghoven zu einem Konter über die linke Seite zum 1:1 Ausgleich. Es dauerte aber wieder nicht lange bis der JFV reagierte. Nach einem Eckball stand IV Moritz richtig und netzte zum 2:1 ein. Langsam kam unsere U-14 auf Betriebstemperatur. Ehe dann ein individueller Fehler für den 2:2 Ausgleich sorgte. Ausgerechnet Moritz, der den Führungstreffer erzielte, unterlief ein Fehler im Spielaufbau. Dieser wurde vom Gästestürmer ausgenutzt. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wollte sich der JFV dann ganz anders präsentieren. Mit einem Blitzstart setzte die Mannschaft dann auch das erste Zeichen. Tom dribbelte sich halb rechts durch und legte auf den freistehenden Oliver. Die Nummer 10 verwandelte sicher zum 3:2. Nur wenige Minuten später war es wieder Oliver, der nach sehenswerter Vorarbeit von Florian zum 4:2 erhöhte. Der JFV blieb weiter geduldig und hielt den Ball in den eigenen Reihen. Angriffe wurden nicht mehr erzwungen, sondern vorbereitet. Somit reduzierten sich die Ballverluste und man gab der Heimelf keine Kontermöglichkeiten mehr. In der 52. Spielminute marschierte wieder Tom halb rechts durch. Tom passte auf den mitgelaufenen Felix. Dieser zog von der rechten Strafraumkannte ab in die lange Ecke. Ein wunderschöner Treffer zum 5:2. Etwa 10 Minuten später bekam unsere U-14 einen Elfmeter zugesprochen. IV Moritz verwandelte sicher zum 6:2. Den Schlusspunkt setzte dann kurz vor Schluss Björn, der den Querpass von Gentrit verwertete, 7:2. Nach einer schwachen ersten Hälfte, haben wir den Hebel nochmal umgelegt sagte Trainer Özbek nach dem Spiel.

EÖ: Wir haben heute sehr schwach begonnen. Ich war echt überrascht wie ungeduldig die Jungs agiert haben. Der Gastgeber stand sehr tief und zentral. Dennoch haben die Jungs es immer wieder durch die Mitte versucht. Dies führte zu vielen Ballverlusten, die uns weh getan haben. In der Halbzeitpause wurde es dann was laut in der Kabine. Ich musste die Jungs an unsere Spielweise erinnern. Wie so oft in dieser Saison haben wir dann die zweite Hälfte klar dominiert und auch in der Höhe verdient gewonnen. Jetzt haben die Jungs erst mal etwas Ruhe. Wir werden uns dann auf das internationale Fußballturnier in Barcelona vorbereiten, an dem wir in der zweiten Osterwoche teilnehmen werden.