Am 5. Spieltag der Sondergruppe war der SV Lohmar zu Gast in Bad Honnef. Nach der schwachen Leistung und deutlichen Niederlage in Troisdorf wollte unsere Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Lohmar eine Reaktion zeigen. Mit Valentin, Genni, Noah, Luis und Kapitän David fehlten gleich fünf Stammkräfte. Dennoch sollten die drei Punkte die Schmelztalstraße nicht verlassen.

Gleich mit dem Anpfiff gaben die Jungs ein klares Zeichen. Es ging sofort mit voller Kraft nach vorne. Die Gäste aus Lohmar beschränkten sich zunächst nur auf das Verteidigen. Mit Florian, Filip und Tom versuchte es der JFV mehrmals aus der zweiten Reihe. Das Spiel fand nur auf einer Spielhälfte statt und die Siebengebirgler mussten die Geduld bewahren. In der 20 Spielminute war es dann soweit. Nach einem abgefälschten Schuss landete der Ball bei unserem Stürmer Filip der mit einem gekonnten Linksschuss zum verdienten 1:0 einnetzte. Auch nach der Führung änderte sich nichts am Spiel. So ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit stellte unsere U-15 um. Mit Beginn der zweiten Hälfte kam Florian gleich drei Mal zu guten Schussmöglichkeiten. Bei einem dieser Schüsse parierte der Gästekeeper herausragend und fischte die Kugel aus dem Winkel. Gleich im Gegenzug dann der Schock. Nach einem langen Ball versuchte der Gästestürmer sich den Ball zu erlaufen. JFV Keeper Max war aber eher an der Kugel und konnte ihn zunächst sichern. Doch anschließend flutschte der Ball aus den Händen von Max und landete vor den Füßen des Stürmers. Dessen Querpass wurde dann zum 1:1 Ausgleich verwandelt. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels ein absolut überraschendes und unnötiges Gegentor. Die Minuten nach dem Ausgleichstreffer wirkten die Jungs dann etwas genervt und nervös. Das bis dahin ganz klare Spiel wurde nun ausgeglichener und die Gäste wurden mutiger. In der 52. Spielminute dann fast wieder die Führung für den JFV. Erik zog aus 25m ab. Leider krachte die Kugel an die Latte. Nun wirkten die Siebengebirgler wieder wacher. In der 62. dann die Erlösung. Nach einer schönen Passfolge spielte Tom Stürmer Luca im 16ner frei. Die Nr. 9 verwandelte die Vorlage mit einem Direktschuss zum 2:1. Dies sollte dann auch der Siegtreffer gewesen sein. Wir haben es heute uns selbst wieder unnötig schwer gemacht aber am Ende verdient gewonnen, so Özbek nach dem Spiel.

EÖ: Nach der Niederlage in Troisdorf war die Enttäuschung bei uns allen groß. Nicht nur wegen dem Ergebnis, sondern viel mehr wegen unserem eigenen Spiel. Wir mussten den Hebel wieder umlegen und dies uns heute gelungen. Wir dominieren die erste Hälfte komplett waren aber nicht kreativ genug vorne. Führen dann aber zurecht. Wir wollten dann in Halbzeit zwei schnell die Entscheidung suchen und den Wiederstand des Gegners brechen. In dieser Phase hatten wir viele Abschlüsse. Treffen aber nicht. Dann wieder ein einfacher individueller Fehler und wir bringen uns selbst in Schwierigkeiten. Die Jungs haben dann zwar gebraucht das Gegentor zu verarbeiten, haben dann aber eine Reaktion gezeigt und es nicht akzeptiert. Das war wichtig zu sehen. Die Belohnung kam dann zwar spät aber in der aktuellen Formsituation ist es ein sehr wichtiger Sieg für die Jungs. Nach dem Pokalspiel am Dienstag hat die Mannschaft eine Woche frei um danach wieder mit freiem Kopf durch zu starten.